Menü

Kontakt-Formular   Inhaltsverzeichnis   Druckansicht

Startseite > Das Duo > Die Schöpfung in Zeiten des Klimawandels

Die Schöpfung in Zeiten des Klimawandels


"HOW DARE YOU!"
Ein multimediales Projekt mit Musik, Fotocollagen und Text

Silke Gonska - Gesang, Stimme, Percussion
Frieder W. Bergner - Posaune, Tuba, Stimme, Percussion, Electronics
Franziska Becher - digitale Fotocollagen, Film

collage_franziska_becherGrundlage des Projektes ist die 7-tägige Schöpfungsgeschichte (Genesis) aus dem 1. Buch Mose, gelesen in herbräischer und deutscher Sprache.

Nach einer Einleitung mit dem bekannten Zitat „...How dare you!“ (im O-Tondokument Greta Thunberg, erste Sätze der Rede vorm UN-Klimagipfel) und einer musikalischen Intro folgt die von Frieder W. Bergner vertonte und von Silke Gonska gesungene Schöpfungsgeschichte.

In dieser musikalischen Meditation erklingen die uralten Bibeltexte in Hebräisch und Deutsch sowie moderne, lyrische Texte der chilenischen LiteraturnobelpreisträgerInnen Gabriela Mistral und Pablo Neruda zusammen mit Instrumental- und Vokalmusik aus jazzigen und elektronischen Kompositionen von Frieder W. Bergner.

Zerstörung der Schöpfung

Die uralte Menschheitserzählung der Erschaffung von Himmel und Erde und von unserer Welt wird in Worten und Klängen zur Feier der Entstehung eines wunderbaren, aber in seiner Harmonie, dem ökologischen Gleichgewicht, auch zutiefst verletzlichen und gefährdeten Ortes. collage_franziska_becher

Dazu zeigen digital erstellte, eindrucksvolle Bildcollagen der Weimarer Künstlerin Franziska Becher synchron die widersprüchliche Entwicklung der heutigen Welt in ihrem ganzen Schrecken auf: Bilder von der Zerstörung dieser „Harmonia Mundi“ durch die entfesselten, destruktiven Kräfte des Menschen, verstörende Assoziationen zu Umweltzerstörung und Krieg, rütteln auf und zwingen uns zum Nachdenken:

SchöpfungWie können wir alle in unserem täglichen Leben dazu beitragen, daß die Menschheit den eingeschlagenen Weg in eine drohende Katastrophe wieder verläßt?

 

 

 

Bilder: Arbeitsproben von Franziska Becher


Tag 2
Tag 4
Schlußlied

 
Letzte Bearbeitung: 15.04.2020, 11:27

News


REZEPT
Text: Mascha Kaléko
Gesang: Silke Gonska
Posaune: Frieder W. Bergner
Vertonung: Frieder W. Bergner nach einer Melodie von Wolfgang Amadeus Mozart 
 

 

 
 
 
 
 
 
 
 
Datum: 27. März 2020 um 16:17:58
Vielen Dank lieber Frieder, liebe Silke,
für dieses große Stück Zuversicht. Kann man Leute, die Sowas machen
über irgendeine IBAN für’s Brot im Kasten unterstützen oder brauchen sie das nicht?
Sehr herzlich, Nikolaus
Datum: 27. März 2020 um 16:36:50 MEZ Lieber Frithjof,
.... gerade eben gehört.
Großartig,
so kunstvoll, wie Ihr dieses Lacrimosa weiterführt!
"Kluge Musik".
Wirklich.
Tief den Hut ziehend
und begeistert... Dein Gernot
30.03.2020 Pooaahh - das starke Lacrimosa "meines" (;-))!!) Mozart-Requiems so grandios adaptiert, textlich mit Mascha Kaléko noch zusätzlich "aufgeladen" und schließlich so wunderbar umgesetzt und mit Silkes geradlinig und weich tragender Stimme mit aller emotionaler Wucht auf den Hörer "losgelassen" ... Ganz starker, brillanter Tobak! Großen DANK sagt Euch FRANK
01.04.2020 My dearest Silke, Wow what a beatifull creation !!! really touching. Ida Kelarova
05.04.2020 Was für eine berührende Umarmung von Euch, liebe Silke, lieber Frieder! Eine Ansprache, die umhaut und aufrichtet zugleich, die künstlerischen Zutaten wunderbar vereint und Silkes stark ausgeprägte und sacht eingesetzte Stimme..., alles zusammen ein Genuss, Layout eingeschlossen, großes Danke von Alberto und Christine!
19.04. 2020
Liebe Silke, dass freut mich, dass Euer Lied im Deutschlandfunk zu hören war. Ich war sehr erstaunt, so aus der Nähe einen Beitrag zu hören.
Denn die "Spaziergänge" reichen ja bis ans Ende der Welt. Der Text berührt einen sehr und Du hast es gelungen vorgetragen. Marlis


Der Ida-Kelarova-Workshop ist vom 8.-10.Mai auf den 6.-8. November 2020 verlegt! Anmeldungen sind noch möglich.


→ Termine ...

KontaKt

Silke Gonska & Frieder W. Bergner
99428 Ottstedt am Berge
Ollendorfer Straße 21
Telefon: 03 62 03 | 50 720
eMail-Formular

follow us on  Facebook